Dezember 2017

Events im Dezember 2017

< Dezember 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Suche



Von
Bis

CBRE Ausblick

23.01.2012 13:13

Auf Krisenlevel befindet sich zurzeit das Niveau bei den Bürovermietungen in Wien, wo im gesamten Jahr 2011 nur ca. 260.000 Quadratmeter Bürofläche vermietet wurden. Das entspricht einem Rückgang um etwa 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr und stellt damit den niedrigsten Wert seit Anfang der Krise 2008 dar.

CB Richard Ellis rechnet auch für 2012 mit einer weiterhin stagnierenden Bürovermietungsleistung, da Unternehmen derzeit in diesem Bereich lieber abwarten, ob sich die wirtschaftlich-angespannte Lage wieder verbessert. Dies gab der Immobiliendienstleister im Rahmen einer Pressekonferenz heute Vormittag bekannt.
Damit einhergehend wies das Jahr 2011 eine relativ hohe Leerstandsrate auf: Bis zum Ende des vierten Quartals stieg sie auf 6,1 Prozent an. Bis zum Ende des vierten Quartals 2012 sollte diese um weitere 0,4 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent ansteigen.

Die meisten Vermietungen gab es im vierten Quartal 2011 an Dienstleistungsunternehmen (41 Prozent) – mit deutlichem Abstand gefolgt von Handel/Infrastruktur/Freizeit (14 Prozent) und dem Öffentlichen Bereich (ebenfalls 14 Prozent).
Industrie/Gewerbe war im dritten Quartal 2011 sehr stark und sank dann gegen Jahresende deutlich ab (nur 6 Prozent).
Der attraktivste Bürostandort in Wien bleibt die Wiener City: 43 Prozent aller Anmietungen spielten sich im vierten Quartal 2011 in dieser Lage ab.  Ebenfalls eine sehr gute „Performance“ – nach einem eher schwachen Jahresbeginn – bot im vierten Quartal die Region Wienerberg (28 Prozent), gefolgt von der Donau City-Lassallestraße (15 Prozent). Der Prater und der Norden Wiens waren dagegen bei Mietern nicht sehr gefragt.
Das eben begonnene, neue  Jahr dürfte für die Branche nicht besser werden, im Gegenteil.  Im Jahr 2011 wurden etwa 188.000 m² Bürofläche (inkl. Generalsanierungen) fertiggestellt, dies bedeutet einen Anstieg um knapp 14 Prozent verglichen mit 2010 (ca. 165.000 m²).

Der Gesamtbestand an Büroflächen in Wien lag im Vorjahr bei rund 10,4 Millionen Quadratmetern. Der Anteil der Generalsanierungen an den Fertigstellungen nahm 2011 weiter zu. Für 2012 wird nochmals ein kräftiger Anstieg bei den Fertigstellungen insgesamt und auch bei generalsanierten Objekten im speziellen erwartet.
Die meisten Projekte werden 2012 in der Innenstadt, gefolgt von der Donau City‑Lassallestraße und im Norden fertiggestellt. Dazu zählen unter anderem die Büroprojekte Wien Mitte (ca. 61.000 m²), space2move (Phase 1) im 19. Bezirk (ca. 26.000 m²) und Green Works in der Lassallestraße (ca. 20.000 m²).

http://www.immobilien-magazin.at/article/Immomarkt_Wien%3A_Zur%C3%BCck_im_Tal_der_Tr%C3%A4nen/0